Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:BeltNatSchGV SH
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:791-4-135
Landesverordnung über das Naturschutzgebiet "Beltringharder Koog"
Vom 17. Dezember 1991

§ 2
Geltungsbereich

(1) Das Naturschutzgebiet ist rund 3.350 ha groß und wird wie folgt begrenzt:

1.

im Norden durch eine Linie, die in 10m Abstand parallel zur südlichen Kante des Wirtschaftsweges, der an der Nordspitze des Speicherbeckens vor dem Sönke-Nissen-Koog den Landesschutzdeich mit dem Mitteldeich verbindet, verläuft;

2.

im Osten durch eine Linie, die in 10m Abstand parallel zum westlichen Fuß des Mitteldeiches vor dem Sönke-Nissen-Koog und südlich davon bis zum Schöpfwerk Arlauschleuse entlang der westlichen Böschungskante des Grenzgrabens verläuft; im Bereich des Schöpfwerkes Arlauschleuse wird die Grenze des Naturschutzgebietes durch eine Linie in 10m Abstand von den seeseitigen baulichen Anlagen der Schleuse gebildet, südlich davon durch eine Linie in 10m Abstand parallel zum westlichen Fuß des Mitteldeiches vor der Hattstedter Marsch;

3.

im Süden durch eine Linie, die in 15 m Abstand parallel zum nördlichen Fuß des Dammes nach Nordstrand sowie der Mitteldeiche vor dem Pohnshallig Koog, dem Morsumkoog und dem Elisabeth-Sophien-Koog verläuft;

4.

im Westen durch die seeseitige Kante der Krone des Landesschutzdeiches.

In der dieser Verordnung als Anlage beigefügten Übersichtskarte im Maßstab 1 : 50.000 ist die Grenze des Naturschutzgebietes schwarz punktiert dargestellt.

(2) Die Grenze des Naturschutzgebietes ist in den Abgrenzungskarten, Blatt 1 bis 19, im Maßstab 1 : 5.000 rot eingetragen. Sie verläuft auf der dem Gebiet zugewandten Seite der roten Linie. Die Ausfertigung der Karten ist beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, Oberste Landschaftspflegebehörde, 2300 Kiel, verwahrt. Die Karten sind Bestandteile dieser Verordnung.

Weitere Karten sind beim

1.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung - Oberste Jagdbehörde -, 2300 Kiel,

2.

Landrat des Kreises Nordfriesland - Untere Landschaftspflegebehörde -, 2250 Husum,

b)

Amtsvorsteher des

b)

Amtes Nordstrand, 2251 Nordstrand,

b)

Amtes Hattstedt, 2251 Hattstedt,

4.

Bürgermeister der

a)

Gemeinde Nordstrand, 2251 Nordstrand,

b)

Gemeinde Schobüll, 2251 Schobüll,

c)

Gemeinde Hattstedtermarsch, 2251 Hattstedt,

d)

Gemeinde Reußenköge, 2257 Bredstedt,

niedergelegt. Die Karten können bei diesen Behörden während der Dienststunden von jedermann eingesehen werden.


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=BeltNatSchGV+SH+%C2%A7+2&psml=bsshoprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm