Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:BFSVO
Fassung vom:26.06.2019
Gültig ab:23.07.2019
Gültig bis:31.07.2022
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:223-9-216
Landesverordnung über die Berufsfachschule
(Berufsfachschulverordnung - BFSVO)
Vom 20. Juli 2017

Anlage

(zu § 6 Absatz 1)

Die Prüfungsfächer, Prüfungsbereiche (P), Lernbereiche und Lernfelder (LF) der schriftlichen Prüfung mit den jeweils in Klammern angegebenen Bearbeitungszeiten in Zeitstunden sowie die praktische Prüfung sind

1.

in der zweijährigen Berufsfachschule nach § 1 Absatz 1 in allen Fachrichtungen:

 

 

Deutsch

(drei)

 

Englisch

(zwei)

 

Mathematik

(zwei)

 

sowie

 

 

1.1

in der Fachrichtung Nahrung und Gastronomie:

 

 

 

Lebensmitteltechnologie und -verkauf

(drei)

 

 

Fachpraxis Nahrung und Gastronomie

(drei)

 

1.2

in der Fachrichtung Gesundheit und Ernährung:

 

 

 

Gesundheit/Ernährung 1

(drei)

 

1.3

in der Fachrichtung Technik mit den Schwerpunkten allgemeine Technik, Gestaltung, Metalltechnik, Elektrotechnik, Bautechnik, Holztechnik, Fahrzeugtechnik, Medien-Gestaltungstechnik:

 

 

 

Technologie

(drei)

 

1.4

in der Fachrichtung Wirtschaft:

 

 

 

Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen

(drei)

2.

in der Berufsfachschule nach § 1 Absatz 2 im Ausbildungsgang „Holzbildhauerin“ oder „Holzbildhauer“:

 

 

Fachbezogene Mathematik

(zwei)

 

Fachkunde

(drei)

 

Freihandzeichnen

(drei)

3.

in der Berufsfachschule nach § 1 Absatz 3

 

 

3.1

im Ausbildungsgang „Bautechnische Assistentin“ oder „Bautechnischer Assistent“:

 

 

 

P I: Konstruieren von Tragwerken (LF 1, 3, 4)

(drei)

 

 

P II: Entwickeln zeitgemäßer Gebäudekonstruktionen(LF 2, 5, 6)

(drei)

 

 

P III: Entwerfen und bewerten vernetzter IT- und Datenmanagementsysteme (LF 8, 9, 10)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: CAD-gestütztes Erstellen von Bauzeichnungen

(drei)

 

3.2

im Ausbildungsgang „Biologisch-technische Assistentin“ oder „Biologisch-technischer Assistent“:

 

 

 

Biologische Arbeitsmethoden

(drei)

 

 

Molekularbiologie

(drei)

 

 

Mathematik

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Englisch

(drei)

 

 

Praktische Prüfung:

(drei)

 

3.3

im Ausbildungsgang „Chemisch-technische Assistentin“ und „Chemisch-technischer Assistent“

 

 

 

P I: Anorganische Stoffe und Stoffsysteme sowie deren chemische Reaktionen beschreiben (LF 1, 2)

(drei)

 

 

P II: Instrumentell-analytische Messmethoden auf der Basis physikalisch-chemischer Stoffeigenschaften anwenden (LF 4, 5)

(drei)

 

 

P III: Eigenschaften organischer Verbindungen beschreiben und auf chemische Reaktionen anwenden (LF 6)

(drei)

 

 

Mathematik

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Instrumentelle und nasschemische Analysen durchführen

(sechs)

 

3.4

im Ausbildungsgang „Designerin“ oder „Designer“ im Schwerpunkt Fotografie:

 

 

 

P I: Mathematisch-naturwissenschaftliche Zusammenhänge beschreiben und an medientechnischen Inhalten anwenden (LF 2, 4, 8)

(drei)

 

 

P II: Medienprojekte im Hinblick auf inhaltliche, organisatorische und betriebswirtschaftliche Aspekte planen und strukturieren (LF 1, 5, 7)

(drei)

 

 

P III: Printprodukte anhand fotografischer und gestalterischer Kriterien analysieren und bewerten (LF 3, 6, 9)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(zwei)

 

 

Praktische Prüfung: Umsetzen eines praxisnahen Auftrags mit dem Schwerpunkt Fotografie unter Berücksichtigung grafischer und gestalterischer Anforderungen

(drei)

 

3.5

im Ausbildungsgang „Elektrotechnische Assistentin“ oder „Elektrotechnischer Assistent“:

 

 

 

P I: Analysieren, entwerfen und beurteilen von elektrotechnischen Systemen (LF 1, 7)

(drei)

 

 

P II: Planen von IT-Systemen und erstellen von Anwendungsentwicklungen (LF 3, 6)

(drei)

 

 

P III: Planen und entwickeln automatisierungstechnischer Systeme (LF 4)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Realisieren elektrotechnischer Systeme

(drei)

 

3.6

im Ausbildungsgang „Energietechnische Assistentin“ oder „Energietechnischer Assistent“:

 

 

 

P I: Entwickeln und analysieren von energietechnischen Anlagen und Systemen (LF 5, 7)

(drei)

 

 

P II: Entwickeln und bewerten von Energiekonzepten und -strategien (LF 4, 6)

(drei)

 

 

P III: Berechnungen zu technischen Systemen

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Einrichtung, Inbetriebnahme und Übergabe energietechnischer Anlagen und Systeme

(drei)

 

3.7

im Ausbildungsgang „Gestaltungstechnische Assistentin“ oder „Gestaltungstechnischer Assistent“

 

 

3.7.1

in den Schwerpunkten Grafik sowie Medien/Kommunikation:

 

 

 

P I: Gestalten von Medienprodukten (LF 1, 4, 5a/b)

(drei)

 

 

P II: Produzieren von Medienprodukten (LF 2, 6, 8)

(drei)

 

 

P III: Planen und kalkulieren von Medienprodukten (LF 3, 5a/b, 7a/b)

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Herstellung eines Medienprodukts

(drei)

 

3.7.2

im Schwerpunkt Textil- und Modedesign:

 

 

 

P I: Grundlagen und Begriffe aus der Textil- und Bekleidungsproduktion definieren und unter Berücksichtigung der nachhaltigen Nutzung von Rohstoffen und menschenwürdigen Arbeitsbedingungen anwenden (LF 1, 2, 7)

(drei)

 

 

P II: Den Designprozess beschreiben und Modellentwürfe mit dem Verständnis für Proportion, Silhouette und Farbe entwickeln und begründen (LF 3, 4, 5)

(drei)

 

 

P III: Eine Modekollektion in Hinblick auf Marktebene, Produkttyp, Saison und Kundenausrichtung analysieren und bewerten (LF 6)

(zwei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Einen praxisnahen Auftrag mit Recherche, Entwurfsentwicklung und Drapage an der Schneiderbüste umsetzen

(vier)

 

3.8

im Ausbildungsgang „Informationstechnische Assistentin“ und „Informationstechnischer Assistent“

 

3.8.1

im Schwerpunkt Technische Informatik und Kommunikationstechnik:

 

 

 

P I: Software analysieren, planen und erstellen (LF 2, 3, 5)

(drei)

 

 

P II: Informationstechnische Systeme planen, analysieren und vernetzen (LF 1, 4)

(drei)

 

 

P III: Systeme der technischen Informatik und Kommunikationstechnik analysieren und gestalten (LF 7, 8, 9)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Praxisnahe Aufträge aus der Informationstechnik bearbeiten

(drei)

 

3.8.2

im Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik:

 

 

 

P I: Software analysieren, planen und erstellen (LF 2, 3, 5)

(drei)

 

 

P II: Informationstechnische Systeme planen, analysieren und vernetzen (LF 1, 4)

(drei)

 

 

P III: Betriebswirtschaftliche Prozesse steuern und reflektieren (LF 7, 8, 9)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Praxisnahe Aufträge aus der Informationstechnik bearbeiten

(drei)

 

3.8.3

im Schwerpunkt Medieninformatik

 

 

 

P I: Software analysieren, planen und erstellen (LF 2, 3, 5)

(drei)

 

 

P II: Informationstechnische Systeme planen, analysieren und vernetzen (LF 1, 4)

(drei)

 

 

P III: Systeme der Medieninformatik analysieren und gestalten (LF 7, 8)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Praxisnahe Aufträge aus der Informationstechnik bearbeiten

(drei)

 

3.8.4

im Schwerpunkt Softwaretechnik

 

 

 

P I: Software analysieren, planen und erstellen (LF 2, 3, 5)

(drei)

 

 

P II: Informationstechnische Systeme planen, analysieren und vernetzen (LF 1, 4)

(drei)

 

 

P III: Systeme der Softwaretechnik analysieren und gestalten (LF 7, 8)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Praxisnahe Aufträge aus der Informationstechnik bearbeiten

(drei)

 

3.9

im Ausbildungsgang „Mathematisch-technische Assistentin“ oder „Mathematisch-technischer Assistent“:

 

 

 

Analysis oder Numerische Mathematik oder Statistik

(drei)

 

 

Volkswirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre oder Kaufmännisches Rechnungswesen

(drei)

 

 

Informatik/Datenverarbeitung

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung:

(drei)

 

3.10

im Ausbildungsgang „Medientechnische Assistentin“ oder „Medientechnischer Assistent“:

 

 

 

P I: Technische Systeme analysieren und berechnen (LF 1, 3)

(drei)

 

 

P II: Technische Dokumentationen erstellen (LF 4, 5)

(drei)

 

 

P III: Medien und Datenbanken organisieren (LF 6, 7)

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Medientechnische Aufgaben realisieren

(drei)

 

3.11

im Ausbildungsgang „Physikalisch-technische Assistentin“ und „Physikalisch-technischer Assistent“

 

 

3.11.1

im Schwerpunkt Informationstechnik:

 

 

 

P I: Software planen, erstellen und anwenden (LF 5, 7, 8)

(drei)

 

 

P II: Physikalisch-technische Zusammenhänge analysieren, beschreiben und interpretieren (LF 2, 3)

(drei)

 

 

P III: Systeme der Automatisierungstechnik analysieren, planen und entwickeln (LF 4, 6, 7)

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Praxisnahe Aufträge aus der physikalischen Informationstechnik bearbeiten

(vier)

 

3.11.2

im Schwerpunkt Lasertechnik

 

 

 

P I: Systeme der Fertigungs- und Lasertechnik analysieren, auswählen und anwenden (LF 5, 8, 9)

(drei)

 

 

P II: Physikalisch-technische Zusammenhänge analysieren, beschreiben und interpretieren (LF 2, 3)

(drei)

 

 

P III: Systeme der Automatisierungstechnik analysieren, planen und entwickeln (LF 4, 6, 7)

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Mechanische Bauteile planen, konstruieren und herstellen

(vier)

 

3.12

im Ausbildungsgang „Schiffsbetriebstechnische Assistentin“ oder „Schiffsbetriebstechnischer Assistent“:

 

 

 

Fertigungstechnologie

(zwei)

 

 

Schiffstechnologie

(drei)

 

 

Wach- und Fährbetrieb

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung:

(vier)

 

3.13

im Ausbildungsgang „Sozialpädagogische Assistentin“ oder „Sozialpädagogischer Assistent“:

 

 

 

P I: Kinder in ihrer Entwicklung und in ihren vielfältigen Lebenswelten verstehen und pädagogische Beziehungen zu ihnen entwickeln (LF 2)

(drei)

 

 

P II: Entwicklungs- und Bildungsprozesse initiieren, begleiten und auswerten (LF 3)

(vier)

 

 

P III: Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

3.14

Pflegeassistentin oder Pflegeassistent

 

 

3.14.1

im Ausbildungsgang „Pflegeassistentin“ oder „Pflegeassistent“ (3-jährig):

 

 

P I: Menschen personen- und situationsgerecht pflegen und betreuen (LF 4)

(drei)

 

 

P II: Geriatrie oder Gesundheits- und Krankenpflege oder Familienpflege oder Heilerziehungspflege

(zwei)

 

 

P III: Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Grundpflegerische Versorgung

(drei)

 

3.14.2

im Ausbildungsgang „Pflegeassistentin/Pflegeassistent“ (2-jährig):

 

 

P I: Menschen personen- und situationsgerecht pflegen und betreuen (LF 4)

(drei)

 

 

P II: Geriatrie oder Gesundheits- und Krankenpflege oder Pflegewissenschaften oder Heilerziehungspflege

(zwei)

 

 

P III: Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Grundpflegerische Versorgung

(drei)

 

3.15

im Ausbildungsgang „Gymnastiklehrerin“ oder „Gymnastiklehrer“ in allen Schwerpunkten:

 

 

Allgemeine Pädagogik

(drei)

 

 

Theorie der Gymnastik

(drei)

 

 

Sportmedizin

(zwei)

 

 

Mathematik *

(drei)

 

 

Deutsch/Kommunikation *

(drei)

 

 

Englisch *

(drei)

 

 

bei Hinzunahme eines Schwerpunktes zusätzlich das Schwerpunktfach

 

3.15.1

im Schwerpunkt Therapeutische Gymnastik:

 

 

 

Gesundheitserziehung

(zwei)

 

3.15.2

im Schwerpunkt rhythmische Gymnastik und Tanz:

 

 

 

Theorie und Geschichte des Tanzes

(zwei)

 

 

Bewegung und Musik

(zwei)

 

3.15.3

im Schwerpunkt Sport und Fitness:

 

 

 

Theorie der Grundsportarten

(zwei)

 

3.16

im Ausbildungsgang „Kaufmännische Assistentin“ oder „Kaufmännischer Assistent“

 

 

3.16.1

im Schwerpunkt Informationsverarbeitung:

 

 

 

P I: Handeln auf Beschaffungs- und Absatzmärkten sowie Dokumentation von Geschäftsprozessen (LF 3, 4, 5)

(drei)

 

 

P II: Zielsprache Englisch in betrieblichen Kommunikationssituationen anwenden (LF 10)

(drei)

 

 

P III: Zielorientierte Anwendung der Informationsverarbeitung am Arbeitsplatz (LF 7, 8, 9)

(drei)

 

 

Mathematik

(zwei)

 

 

Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Fallbezogene Lösung von Problemstellungen aus dem kaufmännischen Alltag

(drei)

 

3.16.2

im Schwerpunkt Fremdsprachen:

 

 

 

P I: Handeln auf Beschaffungs- und Absatzmärkten sowie Dokumentation von Geschäftsprozessen (LF 3, 4, 5)

(drei)

 

 

P II: Zielsprache Englisch in betrieblichen Kommunikationssituationen anwenden (LF 7, 8)

(drei)

 

 

P III: Anwendung der zweiten Fremdsprache im alltäglichen und beruflichen Kontext ( LF 9, 10)

(drei)

 

 

Mathematik

(zwei)

 

 

Deutsch/Kommunikation

(drei)

 

 

Praktische Prüfung: Fallbezogene Lösung von Problemstellungen aus dem kaufmännischen Alltag

(drei)

Fußnoten ausblendenFußnoten

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

*

zusätzliche schriftliche Prüfungsfächer für den additiven Erwerb der Fachhochschulreife

1

Die Aufgabenerstellung erfolgt zu annähernd gleichen Teilen aus beiden Fächern.

 



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz