Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LAPOFeu
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:2030-16-7
Landesverordnung über die Laufbahnen, Ausbildung und Prüfung
der Fachrichtung Feuerwehr im Lande Schleswig-Holstein
(LAPOFeu)
Vom 30. November 2010 *

§ 3
Einstellungsverfahren

(1) Bewerbungen um Einstellung in den Vorbereitungsdienst sind an die Einstellungsbehörde des Dienstherrn zu richten. Bewerbungen um Einstellung in den Dienst des Landes sind an das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration zu richten.

(2) Der Bewerbung sind beizufügen

1.

ein Lebenslauf,

2.

das Abschluss- oder Abgangszeugnis der zuletzt besuchten allgemein bildenden Schule,

3.

Nachweis über die Erfüllung der Voraussetzungen nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 und 4 ,

4.

gegebenenfalls Nachweise und Zeugnisse über Tätigkeiten seit der Schulentlassung,

5.

gegebenenfalls das Zeugnis über die staatliche Prüfung für Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten,

6.

gegebenenfalls das Zeugnis über die staatliche Prüfung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter,

7.

gegebenenfalls das Zeugnis der Gesellenprüfung gemäß § 31 Handwerksordnung , der Abschlussprüfung im Sinne des § 37 Abs. 1 des Berufsbildungsgesetzes oder der abgeschlossenen Spezialausbildung,

8.

gegebenenfalls der Nachweis über das abgeschlossene Studium an einer Hochschule oder vergleichbaren Bildungseinrichtung.

Die Zeugnisse und Nachweise nach Satz 1 Nr. 3 bis 8 sind bis zur Einstellung nachzureichen, wenn sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorgelegt werden können.

Fußnoten ausblendenFußnoten

*
Gilt abweichend von § 48 Abs. 1 unbefristet (§ 127a Landesbeamtengesetz).

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=FeuerwLbAPrV+SH+%C2%A7+3&psml=bsshoprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm