Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:GesBWBG SH
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:2122-5
Gesetz über die Weiterbildung in Gesundheitsfachberufen
Vom 27. November 1995

§ 5
Anerkennung von Weiterbildungsstätten

(1) Weiterbildungsstätten bedürfen für die Weiterbildung nach § 2 der Anerkennung durch das Landesamt für soziale Dienste * . Es entscheidet im Einvernehmen mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Die Aufsicht über die Einrichtung obliegt dem Landesamt für Gesundheitsberufe.

(2) Die Anerkennung wird auf Antrag erteilt, wenn die personellen, baulichen und sachlichen Voraussetzungen für die Durchführung des Lehrganges erfüllt sind. Insbesondere muß sichergestellt sein, daß

1.

die fachliche Leitung von Weiterbildungslehrgängen einer für die Lehrtätigkeit in dem betreffenden Gesundheitsberuf weitergebildeten Person obliegt,

2.

die erforderlichen und geeigneten Lehrkräfte zur Verfügung stehen,

3.

die für den Weiterbildungszweck geeigneten Räume und Einrichtungen zur Verfügung stehen und

4.

der Lehrgang entsprechend den Vorschriften dieses Gesetzes und der Verordnungen nach § 7 durchgeführt werden kann.

(3) Das Verfahren kann über eine einheitliche Stelle nach den Vorschriften des Landesverwaltungsgesetzes abgewickelt werden. Für die Anerkennung gilt § 111 a des Landesverwaltungsgesetzes .

Fußnoten ausblendenFußnoten

*

Die vom bisherigen Landesamt für Gesundheit und Arbeitssicherheit wahrgenommenen Aufgaben sind auf das Landesamt für soziale Dienste übergegangen (Artikel 1 Abs. 2 LVO v. 12. Dezember 2007, GVOBl. S. 625).

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=GesBWBG+SH+%C2%A7+5&psml=bsshoprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm