Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:GesRZustV SH
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:200-0-322
Landesverordnung zur Regelung von Zuständigkeiten nach
gesundheits- und tiergesundheitsrechtlichen Vorschriften
Vom 11. Dezember 2001

§ 1
Zuständigkeiten des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren ist zuständige Behörde nach

1.

§ 18 Abs. 3 Nr. 2 des Schwangerschaftskonfliktgesetzes vom 27. Juli 1992 (BGBl. I S. 1398), geändert durch Artikel 36 des Gesetzes vom 8. Dezember 2010 (BGBl. I S. 1864),

2.

§ 28 Abs. 1 Satz 2 und § 35 Abs. 1 Satz 2 (Anerkennung von Einrichtungen) des Betäubungsmittelgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. März 1994 (BGBl. I S.358), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 11. Mai 2011 (BGBl. I S. 821),

3.

§ 8 Abs. 4 Satz 2 der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung vom 20. Januar 1998 (BGBl. I S. 74), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 11. Mai 2011 (BGBl. I S. 821), soweit es sich nicht um Betäubungsmittel zur Anwendung bei Tieren handelt,

4.

§ 3 Abs. 2 der Approbationsordnung für Ärzte vom 27. Juni 2002 (BGBl. I S. 2405), zuletzt geändert durch Artikel 30 des Gesetzes vom 6. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2515),

5.

§ 11 als zuständige Landesbehörde, § 25 Abs. 2 und § 60 Abs. 1 Nr. 1 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 28. Juli 2011 (BGBl. I S. 1622),

6.

§ 9 Abs. 4 Satz 3 , § 10 Abs. 5 Satz 2 und Abs. 6 Satz 2 , § 15 Abs. 4 Satz 2 und Abs. 5 , § 19 Abs. 3 Satz 2 , § 21 Abs. 2 Satz 1 , Anlage 3 Nr. 4 und Nr. 21 und 22 Anmerkung 4 zu § 7 der Trinkwasserverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. November 2011 (BGBl. I S. 2370) als zuständige oberste Landesbehörde

7.

dem Krankenhausfinanzierungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. April 1991 (BGBl. I S. 886), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2983),

8.

dem Krankenhausentgeltgesetz vom 23. April 2002 (BGBl. I S. 1412, ber. 1422), zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I S. 2309)

9.

der Bundespflegesatzverordnung vom 26. September 1994 (BGBl. I S.2750), zuletzt geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 22. Dezember 2011 BGBl. I S. 2309),

10.

der Krankenhaus-Buchführungsverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. März 1987 (BGBl. I S. 1045), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 9. Juni 2011 (BGBl. I S.1041).


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=GesRZustV+SH+%C2%A7+1&psml=bsshoprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm