Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LAPOhD-LF
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:2030-5-147
Landesverordnung über die Laufbahn, Ausbildung und
Prüfung für die Laufbahnen des höheren Verwaltungsdienstes
in den Fachrichtungen Landwirtschaft und Fischerei
(LAPOhD-LF)
Vom 27. Juni 2006

§ 15
Prüfungsausschuss

(1) Der Prüfungsausschuss wird beim Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung errichtet und führt die Bezeichnung „Prüfungsausschuss für die Laufbahn des höheren Verwaltungsdienstes in der Fachrichtung Landwirtschaft" oder „Prüfungsausschuss für die Laufbahn des höheren Verwaltungsdienstes in der Fachrichtung Fischerei". Die Ausbildungsbehörde beruft die Mitglieder des Prüfungsausschusses für die Dauer von mindestens fünf Jahren. Es sind Stellvertreterinnen und Stellvertreter in ausreichender Zahl zu bestellen. Ein Mitglied kann aus wichtigem Grund vorzeitig abberufen werden.

(2) Der Prüfungsausschuss besteht aus fünf Mitgliedern, und zwar aus

1.

einer oder einem Beschäftigten des höheren Dienstes mit großer Staatsprüfung der jeweiligen Fachrichtung als Vorsitzende oder Vorsitzender sowie

2.

vier weiteren Beschäftigten des höheren Verwaltungsdienstes in der jeweiligen Fachrichtung oder Beschäftigten, die die Befähigung zum Richteramt haben.

Mindestens zwei Mitglieder des Prüfungsausschusses sollen Frauen sein.

(3) Die Mitglieder des Prüfungsausschusses sind in ihren Entscheidungen unabhängig und nicht an Weisungen gebunden. Alle mit der Behandlung von Prüfungsangelegenheiten befassten Personen sind hierüber zur Verschwiegenheit verpflichtet.

(4) Der Prüfungsausschuss entscheidet mit Stimmenmehrheit. Stimmenthaltung ist nicht zulässig.

(5) Der Prüfungsausschuss führt das Dienstsiegel der Ausbildungsbehörde.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=LwFischhDAPO+SH+%C2%A7+15&psml=bsshoprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm