Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APOg.t.D.-WaWi
Fassung vom:16.01.2019
Gültig ab:22.02.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:2030-5-103
Landesverordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des
gehobenen technischen Dienstes in der Wasserwirtschaftsverwaltung des Landes Schleswig-Holstein
(Ausbildungs- und Prüfungsordnung Wasserwirtschaft - APOg.t.D.-WaWi)
Vom 18. Februar 1994

Anlage 1:

(zu § 14 Abs. 1 )

Ausbildungsplan

Ausbildungs-Abschnitt

Ausbildungs-
Dauer
Wochen


Ausbildungsstellen


Ausbildungsinhalt

I

19

Amt für Land- und Wasserwirtschaft

Rechtsgrundlagen, Aufgaben und Organisation der Verwaltung in Bund, Ländern und Kommunen sowie deren Zusammenwirken; Aufgaben, Organisation, Geschäftsbetrieb und Bürotechnik des Amtes für Land- und Wasserwirtschaft.

Grundsätze des Verwaltungshandelns in verwaltungstechnischer und rechtlicher Hinsicht.

Durchführung allgemeiner Aufgaben und technischer Vorhaben in der Verwaltung,

Liegenschaftswesen.

Anwendung von Kommunikationstechniken,

Rhetorik, Gesprächsführung, Besprechungstechnik, Darstellungstechnik, Informationstechnik.

Personal- und Sozialrecht:

Beamtengesetze, Laufbahnvorschriften,

Disziplinarrecht;

Bundesangestelltentarifvertrag;

Manteltarifvertrag für Arbeiter des Landes;

Verantwortung und Haftung im öffentlichen Dienst, Regreß;

Personalvertretungsrecht. Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Bundes und des Landes.

Anwendung des Bundeswasserstraßengesetzes, des Wasserhaushaltsgesetzes, des Landeswassergesetzes, des Bundesnaturschutzgesetzes und des Landesnaturschutzgesetzes.

Wassergefährdende Stoffe im Bereich oberirdischer Gewässer; Meeresumweltschutz; Naturschutz und Landschaftspflege; Gewässerökologie.

Gewässerschutz,

Wassermengen und Wassergütewirtschaft; wassergefährdende Stoffe im Grundwasserbereich.

Abwasserbeseitigung, Abwasserabgabengesetze, Wasserversorgung.

Abflußreinigung, Hochwasserschutz, Küstenschutz.

Technische Grundsätze und Arbeitsmethoden bei der Gewässerunterhaltung und der naturnahen Gewässergestaltung.

Finanzierungs- und Förderungsprogramme, Gemeinschaftsaufgaben Bund-Länder.

Allgemeiner Überblick über das Bürgerliche Recht, Werkvertrag, Kaufvertrag, VOB, VOL.

 

6

Fachhochschule Altenholz

Verwaltungsergänzungslehrgang

II

16

Amt für Land- und Wasserwirtschaft

Vorarbeiten für Bauvorhaben
Aufstellen und Prüfen von Entwürfen; Vorbereitung von Baumaßnahmen;

Vergabe nach VOB und VOL sowie von Ingenieurleistungen;

Baupreisrecht.

Praktische Mitarbeit bei Baumaßnahmen.

Verantwortung bei Planung und Durchführung von Baumaßnahmen: Bauaufsicht, Bauleiter, Unfallverhütung.

Anwendung von Kommunikationstechniken bei Verhandlungen und in einem Vortrag; volks- und betriebswirtschaftliche Untersuchungen: Wirtschaftlichkeitsgrundlagen, Nutzen-Kosten-Untersuchungen.

Ingenieurbiologie, Spül- und Baggertechnik der Wasserwirtschaft.

Zwei Wochen Regiebetrieb und Bauhof beim Amt für Land- und Wasserwirtschaft Husum oder Heide.

Zwei Wochen Unterhaltung und Betrieb von Häfen beim Amt für Land- und Wasserwirtschaft Husum oder Heide.

III

6

Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein

Aufgaben und Organisation des Amtes.
Schutzstrategien für die oberirdischen Gewässer und das Grundwasser.

Lagerung und Transport wassergefährdender Stoffe.

Abfallwirtschaftsrecht, Sonderabfallproblematik,

Abfallogistik.

Wasserwirtschaftliche Rahmenplanung.

Bewirtschaftungspläne.

Grundsätze der Datenverarbeitung.

Quantitative und qualitative Gewässerkunde,

Meßverfahren der quantitativen Gewässerkunde,

Aufbau des Meßnetzes, Pegelvorschriften.

IV.I

6

Kommunale Verwaltung

Aufgaben und Organisation der kommunalen Selbstverwaltung.

Kommunalrecht (Satzungsrecht).

Ordnungsrecht (Polizeirecht): Wasserbehörde, Naturschutzbehörde, Bauaufsichtsbehörde,

Bauleitplanung.

Haushaltsrecht der Kommunen.

Kommunale Ver- und Entsorgungsbetriebe.

IV.II

2

Gewerbeaufsichtsamt

Aufgaben und Organisation der staatlichen Gewerbeaufsichtsverwaltung.

Gewerbeordnung, Bundes-Immissionsschutzgesetz.

Wasserwirtschaftliche Belange bei Herstellung und Verwendung wassergefährdender Stoffe.

V

9

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Aufgaben, Organisation Geschäftsbetrieb und Bürotechnik.
Verwaltungsrecht, Auslegung und Anwendung von Rechtsvorschriften, Grundgesetz, Landesverfassung, Kommunalverfassungsrecht.

Vertiefung der in Ausbildungsabschnitten I bis III erworbenen Kenntnisse im Bereich der Wasserwirtschaft und des Gewässerschutzes, der Abfallwirtschaft und des Naturschutzes.

Aufgaben nach Rechnungshöfen und der Rechnungsprüfungsämter.

Umweltschutzrichtlinien der EG, internationale und supranationale Umweltschutzkonventionen.

 

4

 

Häusliche Prüfungsarbeit

 

1

 

Schriftliche und mündliche Prüfung

 

9

 

Erholungsurlaub

 

78 18 Monate

 

 



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm