Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:LG Flensburg 1. Große Strafkammer
Entscheidungsdatum:05.02.2019
Aktenzeichen:I Ks 3/18
ECLI:ECLI:DE:LGFLENS:2019:0205.I.KS3.18.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Norm:§ 211 StGB
 

Leitsatz

1. Die Methodik des Mindestalterkonzepts der forensischen Altersdiagnostik entspricht den aktuellen wissenschaftlichen Standards und ist geeignet, das Mindestalter des Probanden mit der erforderlichen Sicherheit festzustellen.
2. Einer Tazkira kommt kein hinreichender Beweiswert für die Richtigkeit des in ihr angegebenen Geburtsdatums zu. Dies gilt erst recht, wenn das Geburtsjahr nur nach „optischen Gesichtspunkten“ geschätzt wurde.
3. Zur Verurteilung eines Angeklagten wegen Mordes aus sonstigen niedrigen Beweggründen aufgrund von Eifersucht und des erfahrenen Kontrollverlustes in der Beziehung
4. Zur Frage der Aufhebung der Einsichts- oder Steuerungsfähigkeit mangels einer hochgradigen affektiven Erregung unter Zugrundlegung der Kriterien von Saß und Marneros zur Beurteilung von tiefgreifenden Bewusstseinsstörungen

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=KORE203212020&psml=bsshoprod.psml&max=true