Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:LG Flensburg 3. Zivilkammer
Entscheidungsdatum:07.12.2017
Aktenzeichen:3 O 244/17
ECLI:ECLI:DE:LGFLENS:1917:1207.3O244.17.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 280 Abs 1 S 2 BGB, § 281 BGB, § 434 Abs 1 S 2 Nr 2 BGB, § 437 Nr 3 BGB

Sachmängelgewährleistung beim Kauf einer gebrauchten Segelyacht: Entbehrlichkeit der Fristsetzung zur Nacherfüllung; Sachmängel bei osmosebedingte Schäden am Schiffsrumpf

Leitsatz

1. Das Setzen einer Nacherfüllungsfrist ist nicht schon deshalb entbehrlich, weil der Verkäufer Mängel bestreitet. Der Verkäufer verweigert die Nacherfüllung jedoch endgültig, wenn er wesentliche Schäden vorbehaltlos verneint und den Käufer auffordert, erkannte Mängel an der Kaufsache selbst zu beseitigen.

2. Osmosebedingte Schäden am Rumpf einer gebrauchten Segelyacht sind Mängel im Sinne des § 434 BGB, auch wenn die Yacht hierdurch nicht generell zum Segeln ungeeignet ist, die vorhandenen Schäden aber eine substantielle Reparatur des Rumpfaufbaus erforderlich machen und über das bei dem Alter der Yacht zu Erwartende und Übliche hinausgehen.

- Entbehrlichkeit der Fristsetzung zur Nacherfüllung

- Fehlen der vertraglich vorausgesetzten Verwendungseignung einer Kaufsache

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=KORE213412018&psml=bsshoprod.psml&max=true