Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Schleswig-Holsteinisches Landessozialgericht 5. Senat
Entscheidungsdatum:15.06.2020
Aktenzeichen:L 5 KR 16/17
ECLI:ECLI:DE:LSGSH:2020:0615.L5KR16.17.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 25 Abs 1 S 1 SGB 3, § 7 Abs 1 SGB 4, § 7a SGB 4, § 5 Abs 1 Nr 1 SGB 5, § 1 S 1 Nr 1 SGB 6 ... mehr

Sozialversicherungspflicht - telefonische Kundenservice-Tätigkeit in der Privatwohnung - Abgrenzung - abhängige Beschäftigung - selbstständige Tätigkeit

Leitsatz

1. Für die Abgrenzung einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung von einer versi-cherungsfreien selbständigen Tätigkeit sind im Falle der Erbringung von telefonischen Dienstleistungen das Maß der Eingliederung des Auftragnehmers in die betriebliche Ar-beitsorganisation des Auftraggebers und der Grad der im Rahmen dieser Eingliederung bestehenden Weisungsunterworfenheit des Auftragnehmers in der Regel von ganz beson-ders wesentlichem Gewicht.
2. Unterhält der Auftragnehmer eine betriebsmittelarme Betriebsstätte in seiner Privat-wohnung, die ebenso als Home-Office qualifiziert werden kann, kommt diesem Um-stand weder für die Annahme eines Beschäftigungsverhältnisses, noch für die Annahme einer selbständigen Tätigkeit eine Indizwirkung zu.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=JURE200010518&psml=bsshoprod.psml&max=true