Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Justiz, Arbeit und Europa
Aktenzeichen:1510 E - 61 SH - 5 SH -
Erlassdatum:29.06.1998
Fassung vom:10.12.2001
Gültig ab:10.12.2001
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:1510-3
Fundstelle:SchlHA 1998, 207
 

Dienstanweisung über die
Aufgaben der IT-Stellen und der IT-Benutzerinnen und Benutzer
sowie die Zusammenarbeit der IT-Stellen
in der ordentlichen Gerichtsbarkeit
des Landes Schleswig-Holstein
(IT-Aufgaben-DA ordentliche Gerichtsbarkeit)

Runderlaß d. MJBE vom 29. Juni 1998
– 1510 E – 61 SH – 5 SH –

Gl.Nr. 1510-3

Fundstelle: SchlHA 1998, S. 207

Geändert durch Abschnitt VII. Abs. 2 der AV d. MJF v. 10.12.2001 (SchlHA 2002, S. 108)





I.
Definitionen

weggefallen



II.
Vorschriften für alle Benutzerinnen und Benutzer eines IT-Systems


1.
Schulung

Benutzerinnen und Benutzer müssen vor Aufnahme der Tätigkeit an einem IT-Gerät an einer Schulung teilgenommen haben, die die zur Aufgabenerfüllung erforderlichen Kenntnisse der Hard- und Software vermittelt, soweit diese nicht bereits vorhanden sind.



2.
Ansprechpartner

Benutzerinnen und Benutzer sollen sich bei allen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem Betrieb ihrer IT-Geräte an ihre örtliche IT-Stelle wenden.



3.
Vertretung

(1) Für Vertreterinnen und Vertreter gilt die Regelung in Ziffer 1 entsprechend.



(2) In der Regel sind für den Vertretungsfall die Rechte des Vertreters oder der Vertreterin im Umfange der Vertretungsregelung zu erweitern oder ein eigenes Benutzerkonto einzurichten. Eine davon abweichende Regelung ist von der örtlichen IT-Stelle zu dokumentieren.



4.
Verhinderung unbefugter Kenntnisnahme von Daten

Benutzerinnen und Benutzer gewährleisten in Abstimmung mit der örtlichen IT-Stelle durch geeignete Maßnahmen, daß unbefugte Personen keinen Zugang zu Daten erlangen können, die auf den IT-Geräten gespeichert sind.



5.
Umstellen der IT-Geräte

Benutzerinnen und Benutzer dürfen die Verkabelung ihrer IT-Geräte nicht eigenmächtig lösen oder ändern. Ist dies im Zuge einer Umstellung eines IT-Gerätes erforderlich, hat sich die Benutzerin oder der Benutzer an die örtliche IT-Stelle zu wenden.



III.
Aufgaben der IT-Stellen

weggefallen



IV.
Örtliche IT-Stelle

weggefallen



V.
Überörtliche IT-Stelle

weggefallen



VI.
Zentrale IT-Stelle (ZIT)

weggefallen



 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=vvsh-1510-3-SF&psml=bsshoprod.psml&max=true