Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerpräsident
Aktenzeichen:StK 455
Erlassdatum:24.06.2019
Fassung vom:24.06.2019
Gültig ab:16.07.2019
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:2127.7
Fundstelle:Amtsbl SH 2019, 702
 

Errichtungserlass der Leitstelle
Betriebliches Gesundheitsmanagement
und Suchtprävention



Gl.Nr. 2127.7



Fundstelle: Amtsbl. Schl.-H. 2019 Nr. 29, S. 702



Bekanntmachung des Ministerpräsidenten
vom 24. Juni 2019 - StK 455 -





Im Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten - Staatskanzlei - wird die Leitstelle Betriebliches Gesundheitsmanagement und Suchtprävention eingerichtet.



Die Leitstelle, die für alle Bereiche der Landesverwaltung zuständig ist, nimmt schwerpunktmäßig folgende Aufgaben wahr:



Weiterentwicklung und Koordinierung eines nebenamtlichen Netzes von betrieblichen Ansprechpersonen bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten unter Einbindung der bereits in diesem Betrieb engagierten Personen innerhalb der Landesverwaltung,


allgemeine Aufklärung sowie Schulung von Entscheidungsträgern, betriebliche Ansprechpersonen bei Sucht und psychischen Auffälligkeiten im speziellen,


Informationsbörse für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Dienststellen, Personalvertretungen und Einrichtungen der Landesverwaltung und


Verankerung und Weiterentwicklung eines Suchthilfeprogramms unter Bildung von übergreifenden Arbeitskreisen.


Die Leitstelle nimmt aus dem Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements nachstehende Aufgaben wahr:



Aus- und Fortbildung sowie Vernetzung von (nebenamtlichen) betrieblichen Ansprechpersonen für BGM,


Verankerung und Weiterentwicklung des ressortübergreifenden Betrieblichen Gesundheitsmanagements auch unter Einbindung eines übergreifenden Arbeitskreises,


Unterstützung und Beratung der Dienststellen und Behörden,


Koordinierung der Erhebung und turnusmäßigen Analyse der gesundheitlichen Lage in den Dienststellen und Erstellung eines Gesundheitsberichts,


allgemeine Aufklärung, wie z.B. ressortübergreifende Schulungen von Führungskräften,


Vorbereitung und Durchführung der Sitzungen des Lenkungsausschusses,


Aufbau eines Gesundheitsportals im Intranet.


Dieser Erlass tritt am Tage nach der Veröffentlichung in Kraft.



Der Erlass der Leitstelle Suchtgefahren am Arbeitsplatz vom 7. Februar 1992 – IX 240 LSA (Amtsbl. Schl.-H. 1992 S. 91) wird aufgehoben.





 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVSH-2127.7-20190624-SF&psml=bsshoprod.psml&max=true