Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Kurztext
Langtext
Gericht:Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein 3. Kammer
Entscheidungsdatum:22.06.2021
Aktenzeichen:3 Sa 37 öD/21
ECLI:ECLI:DE:LARBGSH:2021:0622.3SA37OED21.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 15 Abs 2 AGG, § 7 Abs 1 AGG, § 22 AGG, § 11 AGG

Benachteiligung wegen der Schwerbehinderung - Benachteiligung wegen des Geschlechts - Gendersternchen

Leitsatz

1. Die Verwendung des Gendersternchens in einer Stellenausschreibung diskriminiert mehrgeschlechtlich geborene Menschen nicht.
2. Ziel des Gendersternchens ist es, niemanden zu diskriminieren und die Vielfalt der Geschlechter deutlich zu machen.
3. Die Verwendung der Formulierung "schwerbehinderte Bewerber*innen" an Stelle der Formulierung "schwerbehinderte Menschen" stellt keine Diskriminierung wegen des Geschlechts dar.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=JURE210010947&psml=bsshoprod.psml&max=true