Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Kurztext
Langtext
Gericht:Oberverwaltungsgericht für das Land Schleswig-Holstein 4. Senat
Entscheidungsdatum:08.12.2021
Aktenzeichen:4 LA 222/19
ECLI:ECLI:DE:OVGSH:2021:1208.4LA222.19.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 78 Abs 3 Nr 3 AsylVfG 1992, Art 103 Abs 1 GG, § 138 Nr 3 VwGO

Darlegung einer Gehörsverletzung im Asylverfahren

Leitsatz

Die Darlegung einer Gehörsverletzung erfordert im Asylverfahren nicht nur den schlüssigen Vortrag von Tatsachen, aus denen sich die Verletzung des rechtlichen Gehörs ergeben kann, sondern auch, dass die angegriffene Entscheidung auf dem geltend gemachten Gehörsverstoß beruht oder beruhen kann.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
https://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&docid=MWRE210004218&psml=bsshoprod.psml&max=true