Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Logo der Landesregierung Schleswig-Holstein - Zum Landesportal (Öffnet im neuen Fenster)

Landesvorschriften und Landesrechtsprechung


Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz
Amtliche Abkürzung:SchulDSVO
Fassung vom:30.06.2022
Gültig ab:21.07.2022
Gültig bis:31.07.2025
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Schleswig-Holstein
Gliederungs-Nr:223-9-228
Landesverordnung über die Verarbeitung personenbezogener Daten an öffentlichen Schulen
(Schul-Datenschutzverordnung - SchulDSVO)
Vom 18. Juni 2018

Anlage 2

(zu § 5)

Daten von Schülerinnen und Schülern und Eltern, die von öffentlichen Schulen gemäß § 30 Absatz 1 SchulG verarbeitet werden dürfen:

1.

Individualdaten der Schülerinnen und Schüler

1.1.

Name, ggf. Geburtsname, Vorname

1.2.

Adressdaten

1.3.

Adressdaten bei einer Unterbringung gemäß § 111 Absatz 2 SchulG (Heim, Familienpflegestelle, Internat, Krankenhaus)

1.4.

Telefon, E-Mail-Adressen und vergleichbare Telekommunikationsverbindungen

1.5.

Geschlecht

1.6.

Geburtsdatum, Geburtsort und -land

1.7.

Staatsangehörigkeit(en)

1.8.

Herkunfts- und Verkehrssprache

1.9.

Jahr des Zuzugs nach Deutschland

1.10.

Konfession

1.11.

Krankenversicherung

1.12.

rechtmäßig erhobenes Lichtbild für Verwaltungszwecke auf Basis einer Einwilligung nach Art. 6 Absatz 1 Buchst. a DSGVO

2.

Daten der Eltern (gemäß § 2 Absatz 5 Satz 1 SchulG) und der Mitwirkungsberechtigten (gemäß § 2 Absatz 5 Satz 2 SchulG)

2.1.

Name, Vorname

2.2.

Adressdaten

2.3.

Erreichbarkeit privat: Telefon, E-Mail-Adressen und vergleichbare Telekommunikationsverbindungen

2.4.

Erreichbarkeit am Arbeitsplatz: Telefon, E-Mail-Adressen und vergleichbare Telekommunikationsverbindungen

2.5.

Einverständniserklärung gemäß § 2 Absatz 5 Satz 2 SchulG

2.6.

Mitgliedschaft in Elternbeiräten

3.

Schullaufbahndaten der Schülerin oder des Schülers

3.1.

Datum der ersten Einschulung

3.2.

Eintrittsdatum

3.3.

Vorbildung bei Aufnahme (bisher erreichte Schul-/Ausbildungsabschlüsse)

3.4.

Bisher besuchte Schulen (Zeiträume, Schulname, Schulnummer, Anschriften mit Schulform bzw. -art, soweit nicht Schleswig-Holstein)

3.5.

Klassenbezeichnung, Jahrgangsstufe, Halbjahr

3.6.

Klassenlehrerin, Klassenlehrer, Tutorin, Tutor

3.7.

Entlassungsdatum (Aushändigungsvermerk des Zeugnisses) und Art des erreichten Abschlusses/der bestandenen Prüfung

3.8.

Überweisungsdatum, Name, Anschrift der aufnehmenden Schule

3.9.

Beurlaubung vom Unterricht, insbesondere Beurlaubung vom Sportunterricht (Umfang, Zeitraum), Datum der Abmeldung vom Religionsunterricht, Wiederanmeldung sowie Teilnahme am Religionsunterricht eines anderen Bekenntnisses

3.10.

Fächer, Wahlpflichtfächer, Fremdsprachenfolge (einschließlich erreichter Abschlüsse), Fachleistungskurse, Kurswechsel (einschließlich erteilter Unterrichtsstunden)

3.11.

Teilnahme an zusätzlichen freiwilligen Unterrichtsveranstaltungen und Umfang in Unterrichtsstunden

3.12.

Teilnahme an schulischen Veranstaltungen außerhalb des lehrplanmäßigen Unterrichts

3.13.

Besuch eines DaZ-Zentrums (Unterricht Deutsch als Zweitsprache)

3.14.

Teilnahme an Fördermaßnahmen (einschließlich Art und Umfang)

3.15.

Praktika (Zeitraum, Ausbildungsstätte mit Anschrift)

3.16.

BAFöG-Schulbescheinigung (Datum und Kennzeichen)

3.17.

Vermerk über Funktion in Schülervertretung oder sonstige schulbezogene Funktionen (z. B. Schülerlotse)

3.18.

Beurlaubung vom Schulbesuch (soweit nicht von Nummer 3.9 erfasst)

3.19.

Unterrichtsversäumnisse; Teilnahme an einem anderweitigen Unterricht gemäß § 21 Absatz 1 Satz 2 SchulG

3.20.

Schülerzusatzversicherungen

3.21.

Maßnahmen bei Erziehungskonflikten

3.22.

Gesundheitliche Beeinträchtigungen, Behinderungen, Lese-Rechtschreib-Schwächen, Rechenschwächen

3.23.

Ergebnisse der schulärztlichen, schulpsychologischen und sonderpädagogischen Untersuchungen

3.24.

Schulbegleitungen

3.25.

Unterstützungsbedarf im Übergang von der Schule zum Beruf

3.26.

beabsichtigter Bildungs- oder Berufsweg nach Entlassung

4.

Leistungsdaten, Prüfungsdaten gemäß Zeugnisverordnung, individuelle Förderung

4.1.

Zeugnisnoten (Gesamtnoten), Zeugnisnoten nach Fächern/Kursergebnissen mit Noten- bzw. Punktbewertung. Wesentliche Zeugnisbemerkungen zur jeweiligen Klasse/Jahrgangsstufe: zur Versetzung, Entlassung, Wiederholung, Überspringen einer Klasse und zur Leistung: Erläuterung der Fächer-/Kursergebnisse usw.

4.2.

Daten zu Leistungen und Kompetenzen in Berichtszeugnissen

4.3.

Zeitpunkt und Ergebnis von Prüfungen und Versetzungskonferenzen sowie Beschlüsse anderer Zeugnis- und Notenkonferenzen

4.4.

Ergebnisse von Lernstandserhebungen und Vergleichsarbeiten

4.5.

Angaben über die Benachrichtigung bei gefährdeter Versetzung einschließlich des Hinweises auf etwaige besondere Folgen einer Nichtversetzung

4.6.

Lernplan; Förderplan

4.7.

Sonderpädagogische Förderung in der inklusiven Beschulung

4.8.

Herkunftssprachlicher Ergänzungsunterricht der Konsulate

5.

Schulartspezifische Zusatzdaten

5.1.

Grundschule

5.1.1.

Vorzeitige Aufnahme einschließlich Untersuchungsergebnis

5.1.2.

Leistungsbewertung und Anzahl der Schuljahre in der Eingangsphase

5.1.3.

Sprachstandsfeststellung und Maßnahmen der Sprachförderung (§ 22 Absatz 2 SchulG)

5.1.4.

kompetenzorientierter Entwicklungsbericht oder Schulübergangsempfehlung

5.2.

Regionalschule

5.2.1.

Zuordnung zu einem Bildungsgang

5.2.2.

Angaben zur Fachleistungsdifferenzierung

5.3.

Gemeinschaftsschule

5.3.1.

Angaben zum leistungsdifferenzierten Unterricht

5.3.2.

Prüfung in der Herkunftssprache

5.4.

Oberstufe

5.4.1.

Profilwahl; zusätzliche Fächerwahl

5.4.2.

Kurswahl Sekundarstufe II (Grund- und Leistungskurse)

5.4.3.

Leistungsergebnisse ab 9/1 bzw. 10/1

5.4.4.

Fremdsprachen (Art und Zeitraum in Sekundarstufe I und II)

5.4.5.

Zulassung zum Abitur

5.4.6.

Wahl der Prüfungsfächer zum Abitur

5.4.7.

Wahl der Prüferinnen oder Prüfer zum Abitur

5.4.8.

Einzelergebnisse im Abitur

5.4.9.

Besondere Berechtigungen (Latinum, Graecum, Hebraicum)

5.4.10.

Feststellungsprüfungen in Fremdsprachen

5.4.11.

Prüfung in der Herkunftssprache

5.5.

Berufsbildende Schulen

5.5.1.

Vorbildung

5.5.2.

Ausbildungsberuf oder Berufstätigkeit und Berufsfeld oder Fachrichtung

5.5.3.

Beginn und Dauer des Ausbildungsverhältnisses laut Ausbildungsvertrag

5.5.4.

Fremdsprachen (Art und Zeitraum)

5.5.5.

Feststellungsprüfungen in Fremdsprachen

5.5.6.

Verkürzung oder Verlängerung der Ausbildung nach § 8 Berufsbildungsgesetz (BBiG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. Mai 2020 (BGBl. I S. 920)

5.5.7.

Bezeichnung der Ausbildungsstätte mit Anschrift und Telefon

5.5.8.

Besuch der Schule als nicht gemäß § 24 Absatz 5 Satz 3 bis 5, 7 SchulG zuständige Schule

5.5.9.

Die unter 5.4 genannten Daten, soweit für die Berufsbildende Schule zutreffend

6.

Allgemeines Lernverhalten und Sozialverhalten in der Schule


 



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz